Seiten

Freitag, 12. November 2010

... ein letztes Mal gemolken ...

Am Dienstagmorgen erhielt ich die Anweisung, nach der Reinigung meinen Keuschheits-Spirale anzulegen. Nachdem diese dann sorgfälltig verschlossen war, hatte ich meiner Arbeit nach zu gehen und meine täglichen Aufgaben zu erledigen.

Ab 18:00 Uhr mußte ich meiner Herrin zur Verfügung zu stehen.
Sie eröffnete mir, daß sie sich in der nächsten Zeit aus beruflichen Gründen bedauerlicherweise nicht mehr um mich kümmern könne und sie mich deshalb heute ein letztes Mal Melken und anschließend frei geben müsse.

So mußte ich mich vollkommen entkleiden und auf den Boden knien. Sie befestigte an mir zwei Elektroden und schaltete den Strom ein.


Sehr schnell wurde es in der Keuschheits-Spirale enger .... sehr eng ... und sehr unangenehm ...
Es dauerte keine Minute und ohne daß ich etwas dagegen unternehmen konnte, lief es aus mir ohne jegliches Lustempfinden heraus.
Nach der gründlichen Säuberung hatte ich wieder mein Keuschheits-Rohr anzulegen.
Auf meinen fragenden Blick hin lächelte sie nur und meinte, ich müsse mich wohl nun noch einige Tage gedulden, bis ich endlich meine Freiheit wieder erlangen würde. Sie wolle mir den Schlüssel zuschicken.

Seitdem schaue ich nun täglich gespannt in meinen Briefkasten ...
Nun steht schon das Wochenende vor der Tür ... und bisher kein Schlüssel ...
Ich hoffe nur, daß sie nicht vergessen hat den Schlüssel abzuschicken ...

In täglicher Hoffnung
Wolf

Kommentare:

knecht6212 aka rainer hat gesagt…

Hallo Wolf,

wenn man das Video sieht leidet man ja fast mit. Wenigstens bist Du nun entsaftet, auch wenn das sicher kein besonderes Lustempfinden war.
Ich drücke Dir die Daumen, das sich eine Lady wieder um Dich kümmern kann.

mit mitfühlenden Grüssen
rainer aka knecht6212
http://bdsm-leben.de

Belphegor hat gesagt…

Nana,so unrasiert,sowas würd ich bei meiner sub abflämmen,geht ja gar nicht...

Keuschling hat gesagt…

Hi Wolf,

ich würde echt gerne mal so entsaftet werden!
Was ist denn alles dazu notwendig?

Keuschling

Wolf hat gesagt…

Hallo Keuschling,

dafür benötigt man nur ein ganz normales Tensgerät. Eine Elektrode wird bei mir am Damm oder im Anus angebracht, die andere direkt an der Keuschheits-Spirale (im obigen Fall).
Dann muß nur noch die richtige Impuls-Frequenz und -Stärke gewählt werden. Hiervon ist bei mir auch die Zeit bis zum Auslaufen abhängig.

Viele Grüße
Wolf

penis and vagina photographers hat gesagt…

coole sache!

Lady Simone hat gesagt…

... gefällt mir sehr.
Auch das du meine Seite täglich besuchst.

Wolf hat gesagt…

Vielen Dank Lady Simone für Ihre freundlichen Worte.
Gern schau ich mir auch immer wieder Ihren Blog an und lese Ihre sehr interessanten Berichte.

Devote Grüße
Wolf

Anonym hat gesagt…

Hi Wolf,
irgend wie habe ich das Gefühl du hattest immer noch etwas Lust dabei. Hoffe das deine Herrin das abmelken beim nächsten mal so gestalltet das du sie anflehst es nie wieder zu tun.

http://pulse.yahoo.com/_5LXMPDGYWQSOOMLCU3CP2AAT3A

Heike

Wolf hat gesagt…

Vielen Dank Frau Heike für Ihren freundlichen Hinweis. Ich kann Ihnen aber versichern, daß mir das Abmelken wahrliche keine Freude bereitet hat - wenn man von der Erleichterung ... dem nachlassenden Druck mal absieht.

Sicherlich könnten die Elektro-Impulse derart gesteiget werden, daß sie sehr schmerzhaft sind - aber ob es dann noch zum Auslaufen kommt?

Ich hoffe sehr, meine Herrin wird das nie ausprobieren wollen.

Devote Grüße
Wolf

Hure tanja hat gesagt…

du hättest ruhig noch weiter machen können und dich solange entsaften bis gar nichts mehr kommt. Was hast du mit dem Sperma gemacht?
Küsschen, tanja

Anonym hat gesagt…

Guten Tag!
Mich würde gern interessieren, welche Einstellungen deine Herrin am TENs-Gerät wählt, damit du so geil ausläufst.
Kannst du mir diese nennen?
Danke vorab.
Lustsklave